Neue russische Bibelübersetzung im 2015 druckfertig
print druckenemail versenden

Columbia, Maryland/USA, 15.05.2012 / APD

Dr. Mikhail Kulakov, Direktor des Bibelübersetzungsinstituts  an der Washington Adventist University

Dr. Mikhail Kulakov, Direktor des Bibelübersetzungsinstituts an der Washington Adventist University

© Foto: Columbia Union

Für 2015 sei die Veröffentlichung einer neuen Bibelübersetzung in zeitgenössisch russischer Sprache geplant, sagte Dr. Michail Kulakow, Direktor des Bibelübersetzungsinstituts, das an der Washington Adventist University (WAU) in Takoma Park, Maryland/USA angesiedelt ist und mit dem Theologischen Seminar in Zaoksky, in der Nähe von Tula, südlich von Moskau zusammenarbeitet. Das Neue Testament, die Psalmen und die fünf Bücher Mose seien bereits fertig gestellt und veröffentlicht, heisst es in einer Medienmitteilung der Columbia Union.

Demnach stamme die derzeitig gebräuchliche russische Bibelübersetzung, welche die Autorisierung der Russisch-Orthodoxen Kirche habe, aus dem Jahr 1875 und sei für die meisten Russen heute nicht mehr lesbar.

I. Yevseyev, Vorsitzender der russischen Bibelkommission habe laut Michail Kulakow bereits im Jahr 1917 bei einer Ansprache an den Rat der russisch-orthodoxen Kirche über die damals gebräuchliche Bibelübersetzung gesagt, dass sie nicht dem ursprünglichen Text folge. „Ein viel grösseres Problem“, so I. Yevseyev, „stellt ihre literarische Rückständigkeit dar und die Sprache der Übersetzung ist veraltet."

Unter der Leitung des Bibelübersetzungsinstituts an der Washington Adventist University werde bei diesem Projekt international und interkonfessionell mit anderen Bibel- und führenden Sprachwissenschaftlern verschiedener Universitäten in Russland zusammengearbeitet, so Kulakow. Der Weltbund der Bibelgesellschaften (United Bible Societies) helfe bei der Vorbereitung des elektronischen Textes.

back (1'610 Zeichen)


Hinweise Top

APD-Meldungen als PDF zum Herunterladen auf Dropbox:
https://www.dropbox.com/sh/m9tu5b6f767kgch/AABMOCZxMpGsSn8bHR_VqNbma?dl=0

APD auf Facebook
https://www.facebook.com/APDSchweiz/?fref=ts

APD auf Twitter
https://twitter.com/apd_ch

Impressum Top

Nachrichtenagentur APD
(Adventistischer Pressedienst)
Postfach
CH-4020 Basel
E-Mail: APD-CH(at)apd.info
Web: https://www.apd.media/

Herbert Bodenmann (verantwortlich), Journalist SFJ
Tel: +41 79 225 95 11
Christian B. Schäffler, Journalist SFJ

© Nachrichtenagentur APD Basel (Schweiz) und Ostfildern (Deutschland). Kostenlose Textnutzung nur unter der Bedingung der eindeutigen Quellenangabe "APD". Das © Copyright an den Agenturtexten verbleibt auch nach ihrer Veröffentlichung bei der Nachrichtenagentur APD.

APD ® ist die rechtlich geschützte Abkürzung des Adventistischen Pressedienstes.

Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten ging aus der Erweckungsbewegung des 19. Jahrhunderts hervor. Gegenwärtig (6/2017) zählt sie über 20 Millionen erwachsene Mitglieder in 215 Staaten und Territorien der Erde. In der Schweiz sind 4.652 Mitglieder in 54 Gemeinden und drei Gruppen organisiert. Die einzige Glaubensgrundlage der Adventisten ist die Bibel.