Deutsche Bibelgesellschaft: Aktion „1000 Bibeln für Flüchtlinge“ beendetprint druckenemail versenden

Stuttgart/Deutschland, 08.02.2016 / DBG/APD

Kalender mit Jahreslosung auf Deutsch und Arabisch

Kalender mit Jahreslosung auf Deutsch und Arabisch

© Foto: Deutsche Bibelgesellschaft

Rund 1800 Flüchtlingen konnte die Deutsche Bibelgesellschaft (DBG) mit der Aktion „1000 Bibeln für Flüchtlinge“ den Wunsch nach einer eigenen Bibel oder einem Neuen Testament erfüllen. Besonders gefragt waren Bibeln auf Arabisch und Englisch. Die Aktion ist inzwischen abgeschlossen. Neue Bestellungen sind nicht mehr möglich. Die Bibelgesellschaft arbeitet nun unter anderem an einem zweisprachigen Lukasevangelium auf Deutsch und Arabisch.

Anfragen zu kostenlosen Bibeln für christliche Flüchtlinge seien vor allem aus Kirchengemeinden, Aufnahme-Einrichtungen, Helfergruppen sowie christlichen Werken und Einrichtungen gekommen, teilte die Deutsche Bibelgesellschaft mit. Rund 36,5 Prozent waren arabische Bibeln, 21,5 Prozent englisch-sprachige. Zu den weiteren abgegebenen Bibeln gehörten Übersetzungen auf Tigrigna (12,2 Prozent) aus Eritrea, Albanisch (9,6) Persisch (9,3), Serbisch (6,5) und Urdu (4,4) aus Pakistan.

Die Reaktionen der Besteller auf die Initiative für Bibeln waren durchweg positiv. „Ihre Aktion finde ich sehr gut und dringend notwendig, denn viele Flüchtlinge suchen Halt in ihrem Glauben“, schrieb eine Mitarbeiterin einer Flüchtlingseinrichtung. Leider sei es den Unterkünften nicht immer möglich Bibeln in den jeweiligen Sprachen zu besorgen und zu finanzieren.

Kalender mit der Jahreslosung auf Deutsch und Arabisch
„Neben vielen dankbaren Rückmeldungen haben wir auch einige Hinweise für die weitere Arbeit bekommen“, sagte DBG-Generalsekretär Dr. Christoph Rösel. „Mehrfach trug man den Wunsch nach weiteren Publikationen für Flüchtlinge an uns heran.“ Bereits bestellt werden kann bei der Deutschen Bibelgesellschaft die Broschüre "On the Road ..." in den fünf Sprachen Englisch, Arabisch, Französisch, Türkisch und Persisch. Die Schrift verbindet die Situation von Flüchtlingen und Migranten heute mit 33 Bibeltexten über Frauen und Männer, die ihre Heimat verlassen haben. Ausserdem kann bei der Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft unter dem Link www.weltbibelhilfe.de/material/weitere-materialien ein Kalender mit der Jahres-losung auf Deutsch und Arabisch bestellt werden.

Zweisprachige Bibelausgaben werden nachgefragt
„Besonders zweisprachige Ausgaben werden nachgefragt“; sagt Dr. Rösel. „Viele sehen die Chance, mit einem vertrauten Text der Bibel Deutsch lernen zu können.“ In den nächsten Monaten soll eine deutsch-arabische Ausgabe des Lukasevangeliums erscheinen. Dem deutschen Text liegt die Übersetzung der BasisBibel zugrunde, dem arabischen die „Arabic Good News Translation“. Ausserdem wird auf Deutsch ein Buch mit Migrationsgeschichten der Bibel publiziert.

back (2'662 Zeichen)


Impressum Top

Nachrichtenagentur APD
(Adventistischer Pressedienst)
Postfach
CH-4020 Basel
E-Mail: APD-CH(at)apd.info
Web: http://www.stanet.ch/APD/

Herbert Bodenmann (verantwortlich), Journalist SFJ
Christian B. Schäffler, Journalist SFJ
Tel: +41 79 225 95 11

© Nachrichtenagentur APD Basel (Schweiz) und Ostfildern (Deutschland). Kostenlose Textnutzung nur unter der Bedingung der eindeutigen Quellenangabe "APD". Das © Copyright an den Agenturtexten verbleibt auch nach ihrer Veröffentlichung bei der Nachrichtenagentur APD.

APD ® ist die rechtlich geschützte Abkürzung des Adventistischen Pressedienstes.

Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten ging aus der Erweckungsbewegung des 19. Jahrhunderts hervor. Gegenwärtig (8/2015) zählt sie über 18,5 Millionen erwachsene Mitglieder in 215 Staaten und Territorien der Erde. In der Schweiz sind 4.456 Mitglieder in 51 Gemeinden und drei Gruppen organisiert. Ihre einzige Glaubensgrundlage ist die Bibel.